Nina Ricci

 



Parfumminiaturen in grosser Auswahl von Nina Ricci finden Sie hier...




Nina Ricci

 

Nina Ricci (* 14. Januar 1883 in Turin als Maria Adélaide Nielli; † 30. November 1970, begraben in Courances bei Milly-la-Forêt) war eine italienisch-französische Modedesignerin und Gründerin des nach ihr benannten französischen Modehauses.

 

Das Unternehmen Nina Ricci S.à r.l. wurde 1932 von der gebürtigen Italienerin Maria Adélaide Nielli Jahren gegründet. Sie war 1895 mit 12 Jahren mit ihrer Familie über Monaco nach Frankreich gekommen und begann in Paris eine Schneiderlehre. 1904 heiratete sie den Juwelier Luigi Ricci, mit dem sie einen Sohn hatte. Ab 1908 war Maria Ricci, die von ihrem Umfeld Nina genannt wurde, zwei Jahrzehnte lang Modedesignerin im Modehaus Raffin. Für ihr eigenes Unternehmen in Paris, das sie mit finanzieller Unterstützung ihres Mannes in der Rue des Capucines unweit der Place Vendôme etablierte, entwarf sie luxuriöse Haute Couture Gewänder im romantischen, betont femininen Stil aus leichten, eleganten Stoffen, oftmals mit aufwändigen Verzierungen und Stickereien. Die hochpreisige Mode von Nina Ricci, die von Madame bevorzugt am Modell drapiert wurde, erfreute sich in Frankreich bei der wohlhabenden Gesellschaft großer Beliebtheit und war selbst in den Jahren unmittelbar nach der Weltwirtschaftskrise kommerziell sehr erfolgreich.

 

Ende der 1930er Jahre beschäftigte Nina Ricci bereits um die 500 Mitarbeiter. Auch während der Kriegsjahre wurde der Betrieb fortgeführt. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Nina Riccis Sohn Robert Ricci (1905–1988) Geschäftsführer. Das Unternehmen erzielte in Folge durch die Teilnahme an einer Modeschau von Pariser Couturiers im Louvre-Museum, an der unter anderem auch Balenciaga teilnahm, seinen internationalen Durchbruch. Es folgten zusammen mit anderen französischen Designern Ausstellungen in Europa und den USA, der Aufstieg zum heutigen internationalen Modekonzern hatte begonnen. 1946 kreierte Robert Ricci ein erstes Parfüm, Coeur Joie, dem in Zusammenarbeit mit dem Parfümeur Francis Fabron 1948 ein moderneres zweites folgte, L’Air du Temps. Dieses Parfüm, abgefüllt in Flakons nach einem Entwurf von Marc Lalique, Sohn von René Lalique, wurde zum bis heute bekanntesten und meistverkauften Duft des Unternehmens. Im Kleidungsbereich wurde bereits ab 1946 der US-amerikanische Markt erschlossen. Ende der 1950er Jahre zog sich Nina Ricci aus der aktiven Tätigkeit zurück; sie starb 1970 im Alter von 87 Jahren.

 

1979 wurde der Firmensitz mit dazugehörigem Flagshipstore für Prêt-à-porter-Mode in die elegante Avenue Montaigne von Paris verlegt, wo sich beides bis heute befindet. Über Dreiviertel der Umsätze wurden in dieser Zeit mit der Parfümsparte erzielt. 1986 wurde die Herrenmodekollektion Ricci Club ins Leben gerufen, unter deren Namen 1989 auch Herrenparfüm erschien. Im Laufe der Jahre wurden auch Uniformen für Flugbegleiter, bspw. für Air France oder KLM Royal Dutch Airlines, von Nina Ricci entworfen.

 


Abaad pour femme Mohamed Abdou


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Nina_Ricci aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Timbuktu L artisan Parfumeur (EdP)



Parfumminiaturen in grosser Auswahl von Nina Ricci finden Sie hier...




 


Rainbow 6 Let Parfum


 


Paradox Green for men Jacomo


 


Flower Oriental Kenzo